Dynamische Laryngoskopie

Mit dem mobilen Laryngoskop können wir Veränderungen, Funktionsfähigkeit und Zusammenspiel der anatomischen Strukturen der oberen Atemwege am belasteten Pferd beurteilen.
Pferde mit einem Atemgeräusch, das beispielsweise durch eine Verlagerung des weichen Gaumens oder eine Bewegungsschwäche des Kehlkopfs hervorgerufen wird, müssen zur Beurteilung der Veränderungen nicht wie bisher auf dem Laufband, sondern können in ihrer natürlichen Umgebung unter gewohnten Trainingsbedingungen untersucht werden. Die Angewöhnungszeit an ein Laufband fällt somit weg.

Bei einer Reichweite von mehreren hundert Metern, eignet sich das mobile Laryngoskop insbesondere auch für Untersuchungen von Pferden während dem Training auf der Rennbahn.
Die gleichzeitige Durchführung bestimmter Blut- und Vitalparameter ermöglicht ausserdem eine Aussage über die Leistungsbereitschaft bzw. Leistungseinbusse des Pferdes.