Stressmanagement

Stress ist eine komplexe physiologische Reaktion des Körpers auf innere und äussere Reize. Sie führt zu einem erhöhten Leistungsvermögen, um die stressauslösenden Ursachen zu vermindern oder zu vermeiden (fight or flight). Ziel ist das Überleben.

Stressreaktionen können aber auch gesundheitsschädigend sein, insbesondere wenn die stressauslösenden Ursachen zu lange andauern oder zu häufig sind. Krankheiten wie Magengeschwüre, Hufrehe, Belastungsmyopathien, -frakturen, Colitis, erhöhtes Infektionsrisiko, abnormes Verhalten und Stereotypien können die Folge sein.

Die auslösenden Ursachen – wir sprechen hier auch von Stressoren – sind vielfältig und können sowohl medizinische, sport- und haltungsbedingte als auch soziale und psychische Gründe haben. Wie bei uns Menschen, reagieren auch Pferde sehr unterschiedlich auf Stress.

Entsprechend dieser Vielfalt von Symptomen und Ursachen, unterscheidet sich die Therapie von Patient zu Patient. Grundsätzlich beinhaltet sie einerseits die Behandlung der im Vordergrund stehenden Symptome (Symptomtherapie) und andererseits die Erfassung, Verminderung bzw. Vermeidung der Stressoren (Kausaltherapie).

Auch hier sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen, sei dies beispielsweise beim Erfassen der Futterration oder beim Führen eines Tagebuchs, um Zusammenhänge zwischen auslösenden Faktoren, Symptomen und Verhaltensveränderungen zu erkennen.